Bettdecke waschen
Bettdecke Ratgeber

Bettdecke Waschen • Wie viel Grad, wie oft und mit welchem Programm?

Wer ein gepflegtes Schlafambiente liebt, der wird sich darum kümmern, dass die Bettdecke immer sauber ist. Bei der Bettwäsche achten wir auch auf regelmäßiges Wechseln. Doch die Bettdecke waschen gehört ebenfalls zu einer Schlafhygiene dazu. Im Folgenden alle Tipps zur richtigen Pflege. Tipp am Rande: Zunächst ist es wichtig, beim Kauf darauf zu achten, dass es sich um eine waschbare Bettdecke* handelt.

1. Wie oft soll man seine Bettdecke waschen?

Die Bettdecke waschen ist wichtig und doch müssen wir je nach Material und Größe entscheiden, wie wir die Bettdecke waschen. Es ist eine Tatsache, dass jeder Mensch in etwa ein Drittel seines Lebens mit dem Schlafen verbringt. Eine gut duftende Bettdecke ist daher nicht unwichtig für unsere Lebensqualität.

Der hygienische Liegekomfort sollte gegeben sein und daher ist eine gewaschene Bettdecke und eine frische Bettwäsche entscheidend für unser Wohlbefinden. Mindestens ein bis zweimal im Jahr sollten wir unsere Bettdecke waschen oder reinigen. Das kommt auch darauf an, ob man einen Überzug für für die Decke* und das Kissen* regelmässig verwendet, oder nicht. Diese Überzüge halten die Decke und das Kissen deutlich frischer.

Die unterschiedlichen Materialien der Bettwäsche entscheiden, wie wir die Bettdecke waschen. Die Vorgehensweise beim Waschen richtet sich also danach, mit welchem Material die Bettdecke gefüllt ist und aus welchem Stoff sie ist. Wir von sleepynights bieten hierzu alle Tipps rund um das Thema Schlafen, Bettwäsche und Bettdecken. Wer sich hier informiert, ist gut beraten. Wer also nur seine Bettwäsche regelmäßig wäscht, wendet nicht genug Sorgfalt für ein gepflegtes Schlafzimmer an. Auch die Decken und die Kissen müssen gewaschen oder gereinigt werden. Hier einige Informationen, wie man eine Bettdecke waschen kann. Diese Tipps helfen, den perfekten Schlafkomfort zu kreieren.

2. Bettdecke waschen Polyester: Wie wird die Bettdecke Polyester gewaschen?

Eine Bettdecke aus Polyester ist einfach zu reinigen und zu waschen. Bei der Bettdecke waschen Polyester einfach auf die Waschanleitung achten, die an der Bettdecke angebracht ist. Hier gibt es Hinweise, wie viel Grad sie gewaschen werden darf. Eine Bettdecke Synthetik waschen kann man, indem man die Pflegehinweise exakt beachtet.

Wie viel Grad sind beim Bettdecke Synthetik waschen ideal? Wenn man eine Synthetik Bettwäsche waschen möchte oder eine andere Bettdecke aus Polyester, sind 30 bis 40 Grad in der Waschmaschine optimal. Auch die Bettdecke Synthetik waschen in bunten Farben ist kein Problem, wenn es der Pflegehinweis erlaubt.

Die Synthetik und Polyester Qualitäten sind äußerst pflegeleicht, daher sind sie sehr beliebt. Gerade wenn man viel schwitzt eignen sie sich hervorragend auch zum regelmäßigen Waschen. Viele Leute wollen Ihre Bettdecke nicht nur ein oder zweimal im Jahr waschen, sondern monatlich und öfters. Dann ist eine Polyester oder Synthetik Bettdecke ideal. Bettdecke waschen schleudern, aufhängen, trocknen lassen an der Luft und fertig. Einfacher kann ein Reinigen der Bettdecke nicht sein.

3. Bettdecke waschen Grad: Bei welcher Temperatur soll man die Bettdecke waschen?

Bettdecke waschen Grad: Wie hoch darf man die unterschiedlichen Bettdecken waschen? Darf man die jeweilige Bettdecke überhaupt waschen? Das hängt von der Größe und dem Material der Bettdecke ab. Kunstfaserbettdecken darf man bedenkenlos nach dem Pflegehinweis in der Waschmaschine waschen. Bettdecke waschen schleudern, aufhängen und idealerweise an der Luft trocken lassen. Auch der Trockner ist bei Kunstfasern erlaubt je nach Etikett.

Zusammengefasst in der kurzen und knappen Übersicht:

  • Federbetten nicht in der Waschmaschine (egal wie viel Grad)
  • Polyesterbettdekcen bei 30 bis 40 Grad
  • Mikrofaserbettdecken bei 30 bis 40 Grad
  • Ausnahme: Sehr hohe Mikrofaser Qualität kann man bis 60 Grad waschen
  • Bettdecken aus Naturfasern nicht waschen (darunter Tierhaar und Bambus)
  • Baumwollbettdecken bei 60 bis 90 Grad

Federbetten jedoch sollte man nicht in der Waschmaschine waschen. Die Mikrofaser- und Polyesterbettdecken kann man bei 30 bis 40 Grad waschen. Manche Microfaser Qualitäten sind sogar bei 60 Grad waschbar. Auch die Größe der Bettdecke entscheidet, ob man sie in die Waschmaschine bringt. Bettdecken aus Naturfasern dürfen nicht in der Maschine gewaschen werden, da sie eingehen würden. Dazu zählen Tierhaardecken oder Bambusdecken. In diesem Fall hilft nur gutes Lüften. Baumwollbetten kann man bei 60 bis 90 Grad waschen.

Die Waschmaschinen haben in der Anleitung einen Hinweis über das höchste Füllgewicht, das erlaubt ist. Je nach Modelltyp sind das acht bis zehn Kilo bei einem Frontlader. Ein Toplader, der von oben befüllt wird, hat meistens fünf bis sechs Kilo erlaubte Füllmenge. Eine dünne Sommerdecke aus Microfaser kann man beispielsweise einfach bei 30 Grad waschen, sie wiegt in etwa zwei bis drei kg. Dicke Betten sind schwerer und da entscheidet die Waschmaschine, ob sie noch waschbar sind. Wichtig ist, die Bettdecke nicht mit Gewalt in die Waschmaschine hinein zu drücken, denn sonst wird sie nicht sauber und auch die Waschmaschine kann dann defekt werden.

Ein wichtiger Hinweis: Wenn man die Bettdecke gewaschen hat, sollte man die Waschmaschine lüften, indem man das Waschpulverfach herauszieht und trocknen lässt und die Waschmaschinentüre offen stehen lässt. Wer eine zu große Bettdecke für seine Waschmaschine hat, der kann auch in Erwägung ziehen, diese in der Badewanne mit einem geeigneten Waschmittel zu waschen. Der Aufwand ist hoch, aber es ist günstiger, als sie in der Reinigung waschen zu lassen. Einfach die Wanne mit warmen Wasser voll machen, das ideale Waschmittel hinein geben, die Bettdecke eine halbe bis eine Stunde darin einweichen lassen und hinterher gründlich mit klarem Wasser ausspülen. Dann die Bettdecke gründlich auswringen, so gut es geht. Wenn möglich, kann man danach die Bettdecke auch in den Trockner geben.

4. Bettdecke reinigen lassen: Welche Bettdecken sollte man reinigen lassen?

Man sollte nicht jede Bettdecke waschen! Manche Materialien müssen in die Reinigung. Je nachdem, aus welchem Material die Bettdecke ist und je nachdem, welche Füllung sie hat, wird die passende Art der Reinigung angewendet.

Bei folgenden Materialien muss man die Bettdecken reinigen lassen: Daunenbetten, Federbetten, Seidenbetten. Auch Baumwollbetten sind idealerweise von der Reinigung zu säubern. Wer seine Bettdecke reinigen lassen möchte, muss meist etwas mehr ausgeben. Die Preise der Reinigungen sind zwar hoch, doch es lohnt sich, denn selbst kann man diese Materialien nicht säubern. Baumwollbetten kann man auch selbst waschen, doch da sie sehr schwer werden nach dem Waschen, ist es besser, sie in der Reinigung säubern zu lassen.

5. Bettdecke waschen Waschmittel: Welches Waschmittel für welche Bettdecke verwenden?

Bettdecke waschen Waschmittel: Welches verwenden? Ein Vollwaschmittel eignet sich nur für die Baumwollbettdecken, die man von 60 bis 90 Grad waschen kann. Für alle anderen Kunstfasern empfiehlt sich ein Feinwaschmittel oder ein Colorwaschmittel. Diese reinigen sanfter bei den niedrigen Temperaturen 30 bis 40 Grad.

Es gibt auch ein spezielles Daunenwaschmittel, falls man seine Daunen selbst waschen möchte. Bei bunten synthetischen Bettdecken empfiehlt sich ein Feinwaschmittel ohne die optischen Aufheller. Bei weißen Bettdecken kann man ein Feinwaschmittel mit optischem Aufheller benutzen. Für die edlen Seidenbettdecken empfiehlt sich ein spezielles Seiden Waschmittel, welches im Fachhandel zu kaufen gibt.

6. Microfaser Bettdecke waschen: Wie pflegt man eine Bettdecke aus Microfaser?

Grundsätzlich kann man unterscheiden zwischen synthetischen und natürlichen Fasern, viele Bettdecken sind aber auch aus einem Materialmix. Eine Mikrofaser Bettdecke waschen ist einfach. Die Microfaser ist eine Hohlfaser und aus Polyester.

Die Microfaser ist so beliebt, weil die Microfaser Bettdecke waschen so einfach und schnell möglich ist. Die Pflegeeigenschaften und das angenehme Schlafklima der Microfaser machen sie zum beliebtesten Material im Schlafbereich. Und das Bettdecke waschen mit einer Microfaserdecke ist denkbar einfach.

7. Bettdecke waschen ohne Trockner?

Bettdecke waschen ohne Trockner, das ist ebenfalls möglich. Wenn man keinen Trockner bzw. Waschtrockner hat, kann man die Bettdecke nach dem Waschen im Haus trocknen. Wichtig, wenn man die Bettdecke zu Hause an der Luft trocknen lässt ist es, dass man sie gut schleudert in der Waschmaschine. Lieber noch ein extra Schleudergang, damit das Material gut ausgewrungen ist. Wenn dann die Bettdecke aus der Waschmaschine genommen wird, ist es entscheidend, dass man für eine dauerhafte gute Lüftung der Wäsche sorgt. Nur wenn ständig frische Luft am Trocknungsort vorhanden ist, kann die Bettdecke zügig trocknen.

Dauert der Trocknungsprozess zu lange, kann es passieren, dass die Bettdecke nicht mehr gut riecht und modrig wird. Ein gekipptes Fenster im Sommer kann helfen, dass die Bettdecke zügig trocknet. Im Sommer eignet sich auch der Balkon oder der Garten als idealer Trocknungsplatz für die gewaschene Bettdecke. Hier kann die Sonne die Bettdecke sanft trocknen. Die Bettdecke waschen und trocknen wird zum Kinderspiel. Der Duft einer frisch getrockneten Bettdecke ist herrlich und versüßt die Träume. Also kann man Bettdecken auch ohne einen Trockner oder einen Waschtrockner bequem an der Luft trocknen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite sockensortieren.de nimmt am Partnerprogramm von Amazon Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.